Industriefachwirt/-in

Industriefachwirt/-in

Aufgaben und Tätigkeiten

Industriefachwirte und ‑fachwirtinnen setzen in ihrem Verantwortungsbereich Richtlinien und Maßnahmen der Geschäftsleitung um und führen z.B. im Personal-, Finanz- und Rechnungswesen sowie der Produktions-, Material- oder Absatzwirtschaft die ihnen unterstellten Mitarbeiter/-innen. In der Materialwirtschaft beispielsweise holen sie Angebote ein und vergleichen diese, führen Einkaufsverhandlungen mit Lieferanten, bestimmen Liefer- und Zahlungsbedingungen, leiten Bestellungen rechtzeitig in die Wege und sorgen dafür, dass gelieferte Waren sachgerecht angenommen und gelagert werden. In der Produktionswirtschaft bestimmen sie die kaufmännischen Rahmenbedingungen der Produktion, planen die Abwicklung von Produktionsaufträgen und überwachen Produktionsprozesse. Hier kommt es z.B. darauf an, dass Termine, Stückzahlen und Qualitätsstandards eingehalten werden.

In der Personalwirtschaft erstellen sie Dienst- und Organisationspläne, ermitteln den Personalbedarf und planen den Personaleinsatz. Zudem kümmern sie sich um Personalentwicklung und Wissenstransfer. In der Absatzwirtschaft führen sie Werbe- und Marketingmaßnahmen durch und kontrollieren deren Erfolg. Darüber hinaus sind sie in der Kundenakquise tätig oder pflegen Kundendaten. Im Bereich Finanz- und Rechnungswesen führen sie z.B. Kostenstellenrechnungen und Investitionsrechnungen durch und prüfen Finanzierung oder Investitionen. Zudem wenden sie Controlling-Instrumente an und überprüfen damit ggf. alle im Geschäftsverkehr anfallenden Vorgänge.

Lehrgangsinhalte im Überblick

Grundlage des Lehrgangs sind die bundesweit gültigen Inhalte aus dem Ausbildungsrahmenplan:

Wirtschaftsbezogene Qualifikationen

  • Volks- und Betriebswirtschaft
  • Rechnungswesen
  • Recht und Steuern
  • Unternehmensführung

Handlungsspezifische Qualifikationen

  • Finanzwirtschaft im Industrieunternehmen
  • Produktionsprozesse
  • Marketing und Vertrieb
  • Wissens- und Transfermanagement im Industrieunternehmen
  • Führung und Zusammenarbeit

Klassischer Unterricht und/oder Distance-Learning?

Den Lehrgang zum/zur Wirtschaftsfachwirt/-in können Sie in der überwiegend klassischen Unterrichtsform an einem DAA-Standort in Ihrer Nähe besuchen, Sie können ihn aber auch in einer weitestgehend ortsunabhängigen Lehrgangsform, in der Distance-Learning-Methode, buchen.

Beim Distance-Learning wird der überwiegende Teil der Fortbildung in Webinarform angeboten. Webinare sind Seminare bzw. Vorlesungen oder auch Sprechstunden mit Dozentinnen und Dozenten, die live über das Internet abgehalten werden. Sie lernen bzw. kontaktieren andere Kursbesucher/-innen und Dozenten/-innen also online an jedem beliebigen Ort mit Internet-Zugang. Auf diese Weise genießen Sie ein hohes Maß an Freiheitsgraden. Durch eine Reduktion von Präsenzterminen sparen Sie Zeit und Geld.

Wie der Ablauf der Kurse Ihrer Wahl konkret aussieht, erfahren Sie in den jeweiligen Kursbeschreibungen.