Berufsorientierungsmaßnahmen (BOM)

Wissen was mich in der Ausbildung erwartet

 
„Eine Katze im Sack kaufen", das ist nicht jedermanns Sache. Auch Schülerinnen und Schüler, die eine Ausbildung anstreben, wollen im Voraus genau wissen, was sie innerhalb der Lehrzeit erwartet. Über die Berufsorientierung der DAA erhalten Interessentinnen und Interessenten einen detaillierten Einblick in verschiedene Berufe. Parallel dazu können erste Fachkenntnisse erworben werden, die dazu beitragen sollen, die Berufswahl sicher und selbstständig zu entscheiden.

 

Für wen?

Bei Berufsorientierungsmaßnahmen nach § 48 SGB III handelt es sich um ein zusätzliches Angebot der Bundesagentur für Arbeit, das neben dem schulischen Berufsorientierungskonzept und dem regelmäßigen Orientierungsangebot von Berufsberaterinnen und Berufsberatern, im Berufsinformationszentrum (BiZ), im Rahmen von Messen etc. für Schülerinnen und Schüler allgemeinbildender Schulen vorgesehen ist.

 

Wozu?   

Konkret können dies zum Beispiel Maßnahmen zur Vermittlung und Vertiefung berufskundlicher Kenntnisse und die Unterstützung bei der Feststellung von Interessen und Kompetenzen zur selbstständigen Entscheidungsfindung sein.    

 

Wer hilft weiter?

Über mögliche Maßnahmen vor Ort berät die Agentur für Arbeit .