Diese Website verwendet Cookies und Drittinhalte

Auf unserer Website verwenden wir Cookies, die für die Darstellung der Website zwingend erforderlich sind. Mit Klick auf „Auswahl akzeptieren“ werden nur diese Cookies gesetzt. Andere Cookies und Inhalte von Drittanbietern (z.B. YouTube Videos oder Google Maps Karten), werden nur mit Ihrer Zustimmung durch Auswahl oder Klick auf „Alles akzeptieren“ gesetzt. Weitere Einzelheiten erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung, in der Sie Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen können.

Kontakt
Fachinformatiker/-in - Anwendungsentwicklung

Fachinformatiker*in - Anwendungsentwicklung

Umschulungen mit IHK-Abschluss

Gewissermaßen der Klassiker unter den vier verschiedenen Fachrichtungen. Als Fachinformatiker*in mit dem Schwerpunkt Anwendungsentwicklung sind Sie im Unternehmen erste*r Ansprechpartner*in und Expert*in für alle IT-Fragen. Ohne Sie läuft praktisch nichts. Dabei sind Sie nicht nur maßgeblich an der Konzeption, Einführung, Umsetzung und Qualitätssicherung von IT-Lösungen beteiligt. Außerdem programmieren Sie in unterschiedlichen Programmiersprachen individuelle, unternehmensspezifische Softwarelösungen.

Im engen Austausch mit Kolleg*innen verschiedenster Fachabteilungen finden Sie darüber hinaus immer wieder kreative Lösungen, beraten Mitarbeiter*innen und Kund*innen rund um die Themen IT- und Softwareanwendung und machen am Ende das Beste möglich.

Ihr Know-How ist schließlich auch gefragt, wenn es um ein auf Dauer gestelltes Top-Thema geht: Den Datenschutz. Für die Sicherstellung der IT-Sicherheit brauchen Unternehmen – klein oder groß – heute jemanden, der*die sich dieser Aufgabe kompetent, wachsam und vertrauensvoll annimmt. Das könnten schon bald Sie sein. Denn als Fachinformatiker*in mit Fokus auf die Entwicklung von IT-Anwendungen sind Sie dichter dran, als alle anderen im Unternehmen. Wer sonst, wenn nicht der*die Fachinformatiker*in verfügt über die Kenntnisse und Einblicke, um Bedrohungen zu erkennen und Schadenspotenziale richtig einschätzen zu können?

Für all diese Aufgaben qualifiziert Sie die erfolgreiche Teilnahme an unserem Umschulungslehrgang. Schauen Sie sich in Ruhe an, ob Sie dort finden, was Sie suchen, was Sie dafür mitbringen müssen, wie genau der Kurs abläuft und wie lange er dauert. Egal, ob Sie sich für diesen oder einen der drei weiteren Umschulungskurse zum*zur Fachinformatiker*in entscheiden – unsere Dozent*innen freuen sich auf Sie.

Inhaltliche Schwerpunkte

Kernqualifikation

  • IT-Grundlagen
  • Kaufmännische Grundlagen
    (u.a. Buchhaltung, Kostenrechnung, Beschaffung und Verkauf)

Fachqualifikation

  • Konzipieren und Umsetzen von kundenspezifischen Softwareanwendungen
  • Sicherstellen der Qualität von Softwareanwendungen
  • Betreiben von IT-Systemen
  • Inbetriebnehmen von Speicherlösungen
  • Programmieren von Softwarelösungen
  • Planen, Vorbereiten und Durchführen von Arbeitsaufgaben in Abstimmung mit den kundenspezifischen Geschäfts- und Leistungsprozessen
  • Informieren und beraten von Kunden*innen
  • Beurteilen marktgängiger IT-Systeme und kundenspezifischer Lösungen
  • Entwickeln, Erstellen und Betreuen von IT-Lösungen
  • Durchführen und Dokumentieren von qualitätssichernden Maßnahmen
  • Umsetzen, Integrieren und Prüfen von Maßnahmen zur IT-Sicherheit und zum Datenschutz
  • Erbringen der Leistungen und Auftragsabschluss
     

Ablauf

Die Umschulung zum*zur Fachinformatiker*in wird in der Regel dual durchgeführt.

Die theoretische Ausbildung findet bei der DAA statt, den fachpraktischen Teil absolvieren Sie in einem Betriebspraktikum bei einem ausbildungsberechtigten Unternehmen. Sie werden in der DAA von erfahrenen Fachdozenten unterrichtet, Fach- und Spezialisierungsunterricht wechseln sich mit individuell begleiteten Lernphasen ab.

Während der Umschulung erhalten Sie ein auf Ihre Bedürfnisse abgestimmtes Coaching und Bewerbungstraining. Vor den Abschlussprüfungen unterstützen wir Sie mit einer intensiven Prüfungsvorbereitung.

Insgesamt dauert die Umschulung in Vollzeit 24 Monate und in Teilzeit 36 Monate - jeweils einschließlich Praktikum.
 

Voraussetzungen

  • mindestens 18 Jahre
  • Schulabschluss und/oder abgeschlossene Berufsausbildung oder mehrjährige Berufserfahrung
  • Beratungsgespräch
  • ggf. Eignungsüberprüfung vor Ort
  • Deutschkenntnisse: B2 oder höher
     

Fördermöglichkeiten

Die Umschulungen der DAA werden staatlich gefördert - zum Beispiel mit einem Bildungsgutschein.
Weitere Informationen zu Finanzierung und Förderung.