Kontakt
Umschulung Sport- und Fitnesskaufmann/-frau

Sport- und Fitnesskaufmann/-frau

Umschulungen mit IHK-Abschluss

Der Gesundheitssektor wächst und damit auch der Aufwand an Verwaltung, Dokumentation und Steuerung. Traditionelle kaufmännische Berufe bieten nicht das gesuchte Spezialwissen, das für die Verwaltung von Gesundheitseinrichtungen erforderlich ist. Aus diesem Grund wurde das Berufsbild der Sport- und Fitnesskaufleute geschaffen. Sie arbeiten in Einrichtungen der Sportwirtschaft, aber auch im Sektor Prävention und Rehabilitation. Dazu gehören Fitnessstudios genauso wie Sportschulen, Verbände oder der Sportfachhandel.

In den kaufmännischen Teil dieses Berufes fallen Aufgaben aus den Bereichen Rechnungswesen, Controlling und Personal. In vielen Einrichtungen sind Sie für die Personalplanung verantwortlich und erstellen z. B. Personaleinsatzpläne.

Im organisatorischen Teil planen Sie Veranstaltungen oder Aktionen und entwickeln das Marketing dafür. Sie beraten Kunden bei der Auswahl des richtigen Trainings und der gesunden Ernährung. Sie halten sich selbst fit und informieren sich laufend über Entwicklungen am Sport- und Gesundheitsmarkt.

Allgemeines Informationsblatt (PDF)

Inhaltliche Schwerpunkte

  • Sport und Bewegung
  • Märkte und Zielgruppen, Verkauf
  • Werbung und Öffentlichkeitsarbeit
  • Planung und Organisation von Veranstaltungen
  • technischer Betriebsablauf, Betriebssicherheit
  • kaufmännische Steuerung und Kontrolle
  • Personalwirtschaft
  • Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit
  • Informations- und Kommunikationssysteme
  • Teamarbeit und Kooperation
  • kundenorientierte Kommunikation

Ablauf

Die Umschulung zum/zur Sport- und Fitnesskaufmann/-frau wird in der Regel dual durchgeführt.

Die theoretische Ausbildung findet bei der DAA statt, den fachpraktischen Teil absolvieren Sie in einem Betriebspraktikum bei einem ausbildungsberechtigten Unternehmen. Sie werden in der DAA von erfahrenen Fachdozenten unterrichtet, Fach- und Spezialisierungsunterricht wechseln sich mit individuell begleiteten Lernphasen ab.

Während der Umschulung erhalten Sie ein auf Ihre Bedürfnisse abgestimmtes Coaching und Bewerbungstraining. Vor den Abschlussprüfungen unterstützen wir Sie mit einer intensiven Prüfungsvorbereitung.

Insgesamt dauert die Umschulung in Vollzeit zwei Jahre.

Voraussetzungen

  • mindestens 18 Jahre
  • Schulabschluss
  • ausreichende Deutschkenntnisse in Wort und Schrift

Fördermöglichkeiten

Die Umschulungen der DAA werden staatlich gefördert - zum Beispiel mit einem Bildungsgutschein.

Weitere Informationen zu Finanzierung und Förderung.